Kritische Sicherheitslücke in Java: So können Sie sich schützen

Aktuell gibt es eine schwerwiegende Sicherheitslücke im Java-Plugin von Oracle, das von Browsern wie zum Beispiel Apple Safari, Mozilla Firefox, Google Chrome und dem Internet Explorer (unter Windows) genutzt wird. Daher rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) dringend dazu, Java in allen Browsern zu deaktivieren.

Ob Java in Ihrem Browser aktiv ist, können Sie durch einen Aufruf des folgenden Links überprüfen:
http://www.heise.de/security/dienste/Java-403125.html

Eine Anleitung für die Deaktivierung des Plugins finden Sie hier.

Für unsere Apple Macintosh Kunden haben wir ein Script erstellt, das die Deaktivierung für folgende Browser übernimmt:

  • Apple Safari
  • Mozilla Firefox
  • Google Chrome

Laden Sie hier das Script für die Deaktivierung von Java herunter:
https://wy-files.de/wycomco/file/164_2da5d345

Öffnen Sie anschließend die Datei mit einem Doppelklick und durchlaufen Sie die Installation.

Es gibt Anwendungen im Web, die auf Java angewiesen sind. Sobald Sie Java deaktiviert haben, werden Sie auf den entsprechenden Seiten eine Browsermeldung erhalten, die Sie auf das Fehlen des erforderlichen Plugins hinweist.

Aug
22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*