Time Machine Backup auf eine andere Festplatte verschieben

Was unter Mac OS X 10.5 (Leopard) nur über das Festplatten-Dienstprogramm zuverlässig zu lösen war (hier eine Anleitung in englischer Sprache), gestaltet sich unter Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) bedeutend einfacher: Das Übertragen des Time Machine Backups auf eine andere Festplatte. Wir haben die wenigen, erforderlichen Schritte für Sie zusammengefasst.

Um alle Backups vom Time Machine Volume auf eine neue Festplatte zu übertragen, sind unter Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) folgende Schritte notwendig. (ACHTUNG: Unter 10.5 funktioniert dieses Vorgehen leider nicht!

  1. Deaktivieren von Time Machine: Im ersten Schritt muss die Time Machine komplett deaktiviert werden. Hierfür öffnen Sie die Systemeinstellungen und rufen die Einstellungen für Time Machine auf. In diesem Fenster bewegen Sie den großen Schalter in die Position „Aus“.
  2. Anschließen der Festplatten: Sofern nicht bereits geschehen, schließen Sie nun beide Festplatten an den Mac an.
  3. Überprüfen der neuen Festplatte: Um mit Time Machine funktionieren zu können, muss die neue Festplatte im Format „Mac OS Extended (Journaled)“ vorliegen und eine GUID-Partitionstabelle haben. Ob dies der Fall ist, kann man im Festplatten-Dienstprogramm überprüfen. Über den Reiter „Partitionieren“ lässt sich die Festplatte für diesen Zweck ggf. löschen und vorbereiten. Hierbei werden alle vorhandenen Daten auf der Festplatte gelöscht.
  4. Kopieren der Backup-Daten: Sind die Voraussetzungen von Punkt 4 erfüllt, kann mit dem eigentlichen Kopieren begonnen werden. Hierfür genügt es, im Finder den Ordner „Backups.backupdb“ einfach mit der Maus von der alten Time Machine Festplatte auf die neue zu ziehen. Je nach Größe der Backup-Daten kann dieser Vorgang auch mehrere Stunden dauern. Auf unserem Test-System hat die Übertragung von rund 150 GB etwa 3 Stunden gedauert.
  5. Aktiveren von Time Machine und Auswahl der Festplatte: Nach Abschluss des Kopiervorgangs kann nun Time Machine in den Systemeinstellungen wieder aktiviert werden. Direkt danach sollte das Time Machine Volume via den Systemeinstellungen auf das neue Laufwerk geändert werden.

Nur zur Sicherheit sollte danach überprüft werden, ob sich auch tatsächlich Daten aus früheren Backups wieder herstellen lassen.

Aug
22
Kategorie(n): Mac OS X Tags: , ,

5 Kommentare zu Time Machine Backup auf eine andere Festplatte verschieben

  1. Felix-Kuno sagt:

    Hallo,
    der Tipp hat mir sehr geholfen, meine alte Festplatte WD5000 hat nach ca. 2 Jahren als Time Machine Backup ihren Geist aufgegeben, so dass ich mir eine Iomega miniMax 1TB mit Firewire Anschluss zugelegt habe.
    Der Umzug des alten Backups von WD auf Iomega hat nach der oben beschriebenen Methode wunderbar funktioniert,
    ca. 290 GB wurden in fast 4 Std. umgezogen.
    Das anschließende umschalten in der Systemeinstellung auf die neue Platte wurde sofort erkannt und automatisch ein Backup gestartet.
    Ich bin hoch zufrieden.
    MfG
    F-K

  2. Sebastian Boss sagt:

    Hallo
    Apple scheint ja wirklich ein paar Lücken im TM-System geschlossen zu haben. Wisst ihr auch ob das mit einzelnen Sicherungen so einfach geht?
    Zur Erläuterung: Auf meinem NAS mit Time Capsule Funktion habe ich die Sicherungen mehrerer Computer. Diese werden alle mit einem eigenen Ordner mit dem jeweiligen Computernamen im Backups.backupdb-Ordner gesichert. Kann ich nun auch einfach den von einem bestimmten Laptop auf eine externe HD ausquartieren?
    Vielen Dank
    Sebby

  3. Hallo Sebby,

    vielen Dank für deine Nachricht. Das beschriebene Prozedere sollte auch mit einem NAS funktionieren. Entscheidend ist – neben der OS X Version – hierbei die Art und Weise, wie das NAS an das System angebunden ist. Solange ein direkter Zugriff wie auf eine reguläre Festplatte möglich ist, sollte es mit dem Finder einwandfrei funktionieren.

    Beste Grüße,
    Matthias Choules

  4. Santarossa sagt:

    Hallo,
    wo finde ich den Ordner Backups.backupdb ?

    Bei mir liegt das sparsebundle einfach im Ordner „backups“ auf meiner NAS.

  5. Jan sagt:

    Hallo,

    ich hatte das Problem, dass OS X Lion mir das Verschieben verweigerte, weil die neue Time Machine keinen aktivierten Eigentümer aufwies. Nach viel Probiererei konnte ich das Problem beheben, indem ich in den > „Laufwerksinformationen“ unter > „Freigabe & Zugriffrechte“ mich selbst per Markierung und Klick auf das Zahnrad zum Eigentümer ernannt habe und das Häkchen bei > „Eigentümer auf diesem Volume ignorieren“ entfernt habe.
    Nun rappeln die alte und die neue Time Machine um die Wette.

    Danke für das How-To, sehr hilfreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*